Foto: Screenshot

Learning By Watching

Fake News zum Frühstück, Insektenburger zum Mittag und Einsamkeit am Abend: Im Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science machen YouTuber und junge Wissenschaftskommunikatoren Forschung erlebbar. Jetzt stehen die Gewinner des Wettbewerbs 2019 fest. Ihre Webvideos gewähren Einblicke in die Weiten des Weltraums, das Innerste der Zellen oder die Tiefe der menschlichen Psyche. Kurz, unterhaltsam und informativ.

Die Jury bewertete die Einreichungen in den drei Kategorien SUBSTANZ, SCITAINMENT und VISION mit den Schwerpunkten Inhalt, Unterhaltungswert und visionäre Kraft. Beim Community Award bestimmte das YouTube-Publikum die Preisträger. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden am 14. November 2019 bei einer Preisverleihung im STATE Studio in Berlin geehrt. 

Der Wettbewerb

WiD

Fast Forward Science ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog und dem Stifterverband. Partner der Wettbewerbskategorie VISION ist der "Deutsche Zukunftspreis". Der diesjährige Wettbewerb fand in Kooperation mit dem Fonds National de la Recherche – Luxembourg statt, in der Schweiz wurde er durch die Stiftung Science et Cité unterstützt. 

Homepage Fast Forward Science

In den unendlichen Weiten des Weltalls finden wir schwarze Löcher aber auch Asteroiden, von denen wir in Zukunft entweder Ressourcen abbauen könnten oder das Ende der Erde befürchten müssen. Doch wird wirklich ein Killerasteroid die Welt zerstören oder doch vielmehr der Klimawandel? Vielleicht können wir dem ja entgegenwirken, beispielswiese durch weniger Fleischkonsum oder Veganismus. Schließlich revolutioniert die Genschere gerade die Pflanzenzüchtung. Oder muss nur eine andere Proteinquelle her? Insektenburger bieten eine nachhaltige Alternative. Relevante wissenschaftliche wie gesellschaftliche Themen des Jahres 2019 finden sich in den Gewinnervideos wieder. Wie durch Social-Media-Beiträge auf das Bewegungsverhalten von Menschen geschlossen wird oder warum soziale Netzwerke nicht vor Einsamkeit schützen, wird von den Gewinnern ebenfalls thematisiert.

Kategorie SUBSTANZ

Platz 1

Ab wann ist eine Idee ein Fakt und bis wann nur Meinung? Am Beispiel der erneuerbaren Energien klären vier Studierende der FH und RWTH Aachen auf dem YouTube-Kanal Seumeur nicht nur über Fake Facts, deren Ursprünge und Absichten auf, sondern führen auch eindrucksvoll vor, wie einfach man darauf hereinfallen kann. Ganz nebenbei wird erklärt, wie Wissenschaft funktioniert – mit Humor und beeindruckender Kameraführung.

Video abspielen
Fake Facts (Part 1)

Platz 2

Ein verschwommenes Foto wurde dieses Jahr als wissenschaftliche Sensation gefeiert – das erste Foto eines schwarzen Lochs. Wer bei diesem Video eine Anleitung zum Fotografieren schwarzer Löcher vom heimischen Balkon aus erwartet, wird enttäuscht. Denn wie Doktor Whatson voller Enthusiasmus erklärt, ist dies ein langatmiger, aufwändiger, aber umso spannenderer Prozess.

Video abspielen
Wie fotografiert man ein schwarzes Loch?

Platz 3

Einsamkeit entsteht langsam und schleichend und kann wirklich jeden treffen. Das animierte Video von Kurzgesagt – In a nutshell stellt die Einsamkeit in der modernen Welt ihrer einst überlebenswichtigen Funktion in früheren Zeiten gegenüber. Es zeigt fast den Charakter eines Kurzfilms und ist dabei verständlich, visuell ansprechend, regt die Zuschauenden zur Diskussion an und gibt ihnen am Ende sogar noch ein paar Ratschläge mit.

Video abspielen
Einsamkeit

Kategorie SCITAINMENT

Platz 1

Einschlag eines „Killer-Asteroiden“, der Dritte Weltkrieg oder doch der Klimawandel? Weltuntergangsszenarien sind so alt wie die Menschheit. Aber wie wahrscheinlich sind die Horror-Visionen? Marius vom YouTube-Kanal MariusAngeschrien, hat sich mit einer Studie beschäftigt, in der Wissenschaftler Modelle für die Wahrscheinlichkeit des Eintretens verschiedener Szenerien entwickelt haben.

Video abspielen
Wie wahrscheinlich ist der Weltuntergang?

Platz 2

Ernährung ist ein wissenschaftliches und politisches Thema – aber eine diesbezügliche Bevormundung stößt vielen Menschen sauer auf. Neben einigen Fakten zu nachhaltiger Ernährung fällt in dem Song mit dazugehörigem Musikvideo fast beiläufig der Satz „Niemand wechselt Meinungen im Schatten eines Zeigefingers“. Mit diesem Rap-Video zeigt Niklas NiksDa Kolorz prompt, wie es anders gehen kann. Achtung – Ohrwurmgefahr!

Video abspielen
Kein Thema (prod. Dalton)

Platz 3

Wieso können sich Werbefirmen wie Stadtplaner freuen, wenn wir Bilder vom Tierpark und Marienplatz in sozialen Netzwerken posten? Der YouTuber und Informatiker vom Kanal marcel.inanutshell nimmt uns mit durch München und veranschaulicht, wie man anhand von Metadaten ganz einfach nachvollziehen kann, wohin sich Menschen bewegen.

Video abspielen
Bewegungsprofile durch Social Media

Kategorie VISION

Platz 1

Riesige Weltraumnetze, gestapelte Hunderteuroscheine und Bergbau – in diesem Video erklärt das Team vom YouTube-Kanal "Raumzeit – Vlog der Zukunft", wie das zusammengeht und warum Asteroidenbergbau eine Ernst zu nehmende Zukunftsvision ist.

Video abspielen
Wie wird man Billionär? Asteroidenbergbau

Platz 2

In den Medien wird diese Methode kontrovers diskutiert und für die Wissenschaft ist sie eine Sensation – die Genschere CRISPR CAS9. Doch wie funktioniert die Genschere CRISPR CAS9 überhaupt? Und wie können diese Eingriffe in das Erbgut die Zukunft verändern? Mit einer Zahnbürste, etwas Farbe und dem obligatorischen Laborkittel macht Joram vom YouTube-Kanal erforschtCRISPR verständlich, was normalerweise schwer zu durchblicken ist.

Video abspielen
CRISPR/CAS9 in der Pflanzenzüchtung

Platz 3

Nicht nur Liebe, auch Forschung kann durch den Magen gehen. Insekten-Burger, Mehlwurm-Häppchen oder In-Vitro-Fleisch – während einige Menschen sich diese Nahrungsmittel auf ihrem Teller vorstellen, löst bei anderen allein die Vorstellung Ekel aus. Wie steht es hierzulande um die Akzeptanz dieser neuen Proteinquellen?

Video abspielen
Insekten auf dem Teller - Novel Food

Community Award

Einsamkeit entsteht langsam und schleichend und kann wirklich jeden treffen. Das animierte Video stellt die Einsamkeit in der modernen Welt ihrer einst überlebenswichtigen Funktion in früheren Zeiten gegenüber. Es zeigt fast den Charakter eines Kurzfilms und ist dabei verständlich, visuell ansprechend, regt die Zuschauer zur Diskussion an und gibt ihnen am Ende sogar noch ein paar Ratschläge mit.

Video abspielen
Einsamkeit

Kommentare anzeigen